Hrist Stoichkov Steckbrief

GEORGID/ Shutterstock.com

Voller NameChristo Stoitschkow Stoitschkow
Geburtstag08. Februar 1966
GeburtsortPlowdiw, Bulgarien
Größe178 cm
PositionStürmer
Legenden Erfolg5 mal Bulgariens Fußballer des Jahres &
Welt-Fußballer des Jahres 1994

Hristo Stoichkov Steckbrief:

Am 8. Februar 1966 wurde Hristo Stoichkov in der bulgarischen Stadt Plowdiw geboren. 1984 begann er mit gerade einmal 18 Jahren seine Profikarriere beim bulgarischen Erstligisten ZSKA Sofia. Bis zu seinem Wechsel zum FC Barcelona im Jahr 1990 erzielte der antrittsschnelle und sehr dribbelstarke Linksaußen in 119 Spielen 81 Tore. In dieser Zeit wurde er mit ZSKA Sofia dreimal bulgarischer Meister und viermal bulgarischer Pokalsieger. 1990, im Jahr seines Wechsels nach Barcelona, wurde Hristo Stoichkov zudem mit dem begehrten Goldenen Schuh ausgezeichnet.

Seine definitiv größten Erfolge feierte Hristo Stoichkov jedoch im Jahr 1994. Nachdem er mit seiner Mannschaft zunächst die spanische Meisterschaft gewinnen konnte, belegte er mit der bulgarischen Nationalelf den vierten Platz bei der Fußball-Weltmeisterschaft in den USA. Zusammen mit dem Russen Oleg Salenko wurde er außerdem mit sechs Toren WM-Torschützenkönig. Eine solch überragende Saison sollte sich jedoch nicht wiederholen. Seine Leistungen beim FC Barcelona ließen nach, so dass er 1995 zum AC Parma nach Italien angeschoben wurde. Zwar kam er nur ein Jahr später wieder zurück, an seine Erfolge konnte Stoichkov jedoch nicht mehr anknüpfen. Es folgten Stationen in Sofia, Saudi-Arabien, Japan und den USA, nach seinem letzten Gastspiel im Jahre 2003 beim D. C. United (Washington, USA) beendete Hristo Stoichkov seine aktive Spielerlaufbahn.

mehr Informationen

Wenige Monate später, im März 2004, nahm Pelé ihn in die FIFA 100 auf, eine Liste der besten 125 noch lebenden Fußballer. Kurz darauf begann Stoichkovs zweite Karriere. Er wurde bulgarischer Nationaltrainer, gründete einen nach ihm benannten Fußballverein in Spanien, übernahm nach seinem Rücktritt als bulgarischer Nationalcoach den Trainerposten beim spanischen Erstligisten Celta Vigo und beendete seine Trainerlaufbahn schließlich 2013 in Sofia. Im Anschluss daran trat Hristo Stoichkov gelegentlich als Fußball-Kommentator in Erscheinung.

Der 1,78 Meter große beidfüßige Hristo Stoichkov galt in seiner aktiven Zeit als egozentrisch und erhielt trotz massiver Proteste einzelner Professoren 2011 die Ehrendoktorwürde der Paisii-Chilendarski-Universität in Plowdiw. In Spanien und insbesondere bei den Anhängern des FC Barcelona wird er noch immer als Kultfigur verehrt.

Qualifikation zur Fußball Legende: Gewichtung der erreichten Erfolge Hristo Stoichkov

Weltmeister (1, 2)
Europameister (1, 2)
Champions-League
Europa-League / Uefa Cup
Vereins-Meisterschaft
Vereins-Pokal
Weltfußballer des Jahres (1, 2, 3)
Fußballer des Jahres (Land/Liga)
Europas Fußballer des Jahres
Tore (eiskalter Torjäger)
Legenden-Score Gesamt --- 70%

Besonderheiten & die besten Tore Hristo Stoichkov

Weitere Fußball Legenden:

George Weah Steckbrief
Ronaldo Steckbrief
Pavel Nedved Steckbrief
Lothar Matthäus Steckbrief