Fabien Barthez Steckbrief

„Fabien Barthez“ by Unknown is licensed under CC BY-SA 3.0

Voller NameFabien Alain Barthez
Geburtstag28. Juni 1971
GeburtsortLavelanet, Frankreich
Größe183 cm
PositionTorwart
Legenden ErfolgWelttorhüter des Jahres 2000 & Weltmeister 1998

Fabien Barthez Steckbrief:

Fabien Barthez, am 28. Juni 1971 in der französischen Gemeinde Lavelanet geboren, begann seine Profikarriere als Torhüter 1986 beim FC Toulouse. Sein Stern ging allerdings erst auf, als er 1992 zu Olympique Marseille wechselte: Nur ein Jahr später gewann er mit diesem Verein bereits die Champions League. Kurz darauf feierte er sein Debüt in der französischen Nationalmannschaft, doch erst nach der Europameisterschaft 1996 wurde er dort auch endgültig zum Stammtorwart.

Zunächst musste er allerdings noch eine viermonatige Sperre hinnehmen: Bei einer Dopingkontrolle im Herbst 1995 wurde bei ihm Haschisch nachgewiesen. 1998, als Fabien Barthez bereits im dritten Jahr für den AS Monaco spielte, erlebte er seinen wohl größten Triumph: Bei der Weltmeisterschaft im eigenen Land schlug seine Mannschaft im Finale Brasilien mit 3 : 0 und holte damit den Titel. Zu diesem Zeitpunkt zählte Barthez neben Oliver Kahn zu den besten Torhütern in Europa.

mehr Informationen

Zwei Jahre später, nach dem triumphalen Gewinn der Europameisterschaft, wechselte er zu Manchester United, wo er in den ersten Jahren mit einem herausragenden Leistungsvermögen auf sich aufmerksam machte. 2001 und 2003 gewann er mit der Mannschaft die Premier League. Doch schon nach der Weltmeisterschaft 2002, die für ihn und die französische Nationalmannschaft bereits nach der Vorrunde endete, machten sich immer wieder Formschwankungen bemerkbar, so dass er auch im Verein häufig auf der Bank Platz nehmen musste.

2003 kehrte er zurück zu Olympique Marseille. Nachdem er 2006 mit der Nationalmannschaft noch einmal Vize-Weltmeister wurde, aber keinen neuen Verein mehr finden konnte, gab Fabien Barthez daher zunächst seinen Rücktritt bekannt. Doch schon zwei Monate später unterschrieb er einen Vertrag beim FC Nantes. Wenig später, im April 2007, verwickelten ihn angetrunkene Fans nach einem verlorenen Ligaspiel in eine Schlägerei. Barthez trat zurück und verließ mit seiner Familie nur einen Tag später die Stadt.
Er kann heute auf viele Erfolge zurückblicken: Barthez ist neben Peter Shilton der zweite Torhüter, der zehn WM-Spiele ohne Gegentor bestritten hat. Er wurde Welt- und auch Europameister und stand zweimal im Finale einer Weltmeisterschaft. Außerdem ist er Ritter der französischen Ehrenlegion.
Inzwischen hat Fabien Barthez die Sportart gewechselt und fährt Autorennen. Unter anderem nahm er bereits an der französischen GT-Meisterschaft und dem „Grand Prix de Pau Electrique“ teil.

weitere Informationsquellen zu Fabien Barthez

Qualifikation zur Fußball Legende: Gewichtung der erreichten Erfolge Fabien Barthez

Weltmeister (1, 2, 3)
Europameister (1, 2, 3)
Champions-League
Europa-League / Uefa Cup
Vereins-Meisterschaft
Vereins-Pokal
Welttorhüter des Jahres (1, 2, 3)
Fußballer des Jahres Land/Liga
Gegentorquote (undurchdringbare Mauer)
Legenden-Score Gesamt 60%

Dokumentation des Torwarts Fabien Barthez

Besonderheiten des Torwarts Fabien Barthez

Weitere Fußball Legenden:

Lev Yashin Steckbrief
Oliver Kahn Steckbrief
Michel Platini Steckbrief
Peter Schmeichel Steckbrief