Zinedine Zidane Steckbrief

Eoghan McNally / Shutterstock.com

Voller NameZinédine Yazid Zidane
Geburtstag23. Juni 1972
GeburtsortMarseille, Frankreich
Größe185 cm
PositionOffensives Mittelfeld
Legenden Erfolgdreifacher Weltfußballer des Jahres & einmaliger Weltsportler des Jahres

Zinedine Zidane Steckbrief:

Der dreimalige Weltfußballer Zinedine Zidane wurde am 23. Juni 1972 in der französischen Stadt Marseille geboren. Mit fünfzehn Jahren wechselte Zidane zum AS Cannes, dem Verein der den Startpunkt seiner großen Laufbahn angesehen werden kann. Nachdem “Zizou” sieben Jahre lang seine außergewöhnlichen technischen Fähigkeiten und seine Spielübersicht unter Beweis gestellt hatte, wechselte Zinedine 1992 zum Girondins Bordeaux. Bei Bordeaux entwickelte Zidane seine bis dahin noch zu verbessernde körperliche Statur weiter.
Durch die besonderen Skills von Zinedine Zidane, das Zusammenspiel aus, selbst im Profifußball überdurchschnittlicher technischer Beschlagenheit, der enorm entwickelten Spielintelligenz und nun auch körperlichen Verfassung wuchs Zinedine Zidane zu einem Weltstar des Fußballs heran. Durch den ungebändigten Siegeswillen führte Zidane seinen Folgeverein Juventus Turin zweimal zur italienischen Meisterschaft. Mit Real Madrid wurde Zidane einmal spanischer Meister und holte 2002 die Champions League Trophäe in die spanische Hauptstadt. Doch gerade für die französische Nation ist Zidane zu einer Legende herangewachsen. Mit der “Equipe Tricolore” wurde Zinedine Zidane 1998 Weltmeister und 2000 Vizeweltmeister.“

Nach Beendigung seiner Karriere als aktiver Spieler begann sein zweites Leben als Erfolgstrainer. In der Saison 2014/15 übernahm er die zweite Mannschaft von Real Madrid, die in die drittklassige Segunda División B abgestiegen war, als Cheftrainer.

mehr Informationen

Allerdings wurde er schon im August 2014 von der spanischen Trainervereinigung CENAFE angezeigt, denn er besaß zu diesem Zeitpunkt nicht die erforderliche Trainerlizenz. Es folgte eine dreimonatige Sperre, die aber vorübergehend ausgesetzt wurde. Nach Erhalt der UEFA-Pro-Trainerlizenz Anfang 2015 war Zidane fortan auch ganz offiziell Trainer von Real Madrid Castilla. Am 4. Januar 2016 übernahm er das Training bei der ersten Mannschaft, die zu diesem Zeitpunkt auf dem dritten Tabellenplatz stand. Mit diesem Team erreichte er das Endspiel der UEFA Champions League in Mailand gegen Atlético Madrid, das erst im Elfmeterschießen gewonnen wurde. Zwischen April 2016 und Januar 2017 verlor Real unter Zinedine Zidane in 40 Pflichtspielen kein einziges Spiel: Diese Bilanz kann sich wirklich sehen lassen. Damit ist er in Spanien alleiniger Rekordhalter. Zinedine Zidane wurde 2016 französischer Trainer des Jahres und gewann im gleichen Jahr die FIFA-Klub-Weltmeisterschaft.

Kuriosität am Rande: Vor dem Centre Pompidou in Paris wurde im September 2012 eine Bronzestatue enthüllt, die die legendäre Kopfstoß-Szene zwischen Zidane und Materazzi darstellt.

Qualifikation zur Fußball Legende: Gewichtung der erreichten Erfolge Zinedine Zidanes

Weltmeister (1, 2)
Europameister (1, 2)
Champions-League
Vereins-Meisterschaft
Vereins-Pokal
Weltfußballer des Jahres (1, 2, 3)
Frankreichs Fußballer des Jahres
Europas Fußballer des Jahres
Weltsportler des Jahres
Scorerpunkte (Abwehr-Schreck)
Legenden-Score Gesamt --- 88%

Besonderheiten von Zinedine Zidane

Dokumentation über Zinedine Zidane

RSS wichtige News zu Zinedine Zidane

  • Wer soll diesen Erfolgstrainer beerben? Mai 31, 2018
    Drei Champions-League-Titel in drei Jahren, trotzdem gibt es für den Nachfolger von Zinédine Zidane bei Real Madrid viel zu tun. Wer kommt infrage? Die angebliche Wunschlösung hat ihren Vertrag gerade erst verlängert.
  • Zidane tritt als Trainer von Real Madrid zurück Mai 31, 2018
    Gerade hat er als erster Trainer zum dritten Mal hintereinander die Champions League gewonnen. Nun ist Zinédine Zidane überraschend als Trainer von Real zurückgetreten: „Die Mannschaft braucht einen Wechsel.“
  • Das Geheimnis der Umkleidekabine Mai 26, 2018
    Mit Zinédine Zidane hat Real Madrid vielleicht nicht den besten Trainer. Doch was dem einstigen Weltklassespieler zum Weltklassecoach fehlt, macht er durch eine andere Eigenschaft wett.

(Quelle: SPIEGEL ONLINE)

Weitere Fußball Legenden:

Pavel Nedved Steckbrief
Luis Figo Steckbrief
Andrea Pirlo Fußball Legende
Michel Platini Steckbrief