Gerd Müller Steckbrief

„Müller“ by Bert Verhoeff is licensed under CC BY-SA 3.0 nl

Voller NameGerhard „Gerd“ Müller
Geburtstag03. November 1945
GeburtsortNördlingen, Deutschland
Größe176 cm
PositionStürmer
Legenden ErfolgWeltmeister 1974 & Europas Fußballer des Jahres 1970

Gerd Müller Steckbrief:

Gerd Müller wurde am 03. November 1945 im bayerischen Nördlingen geboren. Beim dortigen TSV 1861 begann er seine Karriere als Stürmer und sorgte bereits als Siebzehnjähriger für Furore. In der Saison 1962/1963 erzielte Müller für seine Mannschaft 180 von insgesamt 204 Toren. Schnell wurde der FC Bayern München, der damals noch in der Regionalliga Süd spielte, auf ihn aufmerksam und nahm ihn 1964 unter Vertrag. Aufgrund seiner gedrungenen Figur erhielt Gerd Müller vom damaligen Bayern-Trainer Zlatko Čajkovski den Spitznamen „kleines, dickes Müller“.

In seiner ersten Saison erzielte Müller in 26 Spielen 33 Tore. Nachdem sein Verein 1965 in die Bundesliga aufsteigen konnte, entwickelte sich Gerd Müller zum Superstar. Dank seiner Tore dominierte der FC Bayern bereits nach kurzer Zeit nicht nur in Deutschland, sondern in ganz Europa. Jeweils viermal gewann der Verein die Deutsche Meisterschaft und den Pokal, zudem dreimal in Folge den Europapokal der Landesmeister und einmal den Europapokal der Pokalsieger.

mehr Informationen

Auch in der Nationalmannschaft konnte Müller große Erfolge feiern. Bei der Weltmeisterschaft 1970 in Mexiko wurde er mit zehn Treffern Torschützenkönig. Im Endspiel der Weltmeisterschaft 1974 erzielte er in seinem Münchener Heimatstadion das entscheidende Siegtor. Kurz darauf erklärte Gerd Müller im Alter von nur 28 Jahren seinen Rücktritt aus der Nationalmannschaft. Ausschlaggebend waren private Gründe: Müller wollte mehr Zeit mit seiner Frau und seiner kleinen Tochter verbringen.

Zu diesem Zeitpunkt hatte der 1,76 Meter große Stürmer bereits längst seinen zweiten Spitznamen erhalten: Ganz Europa kannte ihn unter der Bezeichnung „Der Bomber der Nation“.

1977, zwei Jahre, bevor Gerd Müller in die USA zu den Fort Lauderdale Strikers wechselte, wurde er mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet. In Amerika war er allerdings nur mäßig erfolgreich und kehrte bereits nach einigen Monaten für ein halbes Jahr nach München zurück. Dennoch zog es ihn anschließend wieder in die USA. 1981 unterschrieb er einen Vertrag bei der Smiths Brothers Lounge, wo er ein Jahr später seine Karriere beendete. Als die Familie 1984 nach Deutschland zurückkehrte, war Gerd Müller alkoholabhängig. Nach einer Entziehungskur erwarb er die Trainerlizenz, seit 1992 ist Müller als Co-Trainer für die zweite Mannschaft des FC Bayern tätig.

Bis heute hält er mehrere nationale und internationale Rekorde.

weitere Informationsquellen zu Gerd Müller

Qualifikation zur Fußball Legende: Gewichtung der erreichten Erfolge Gerd Müller

Weltmeister (1, 2)
Europameister (1, 2)
Champions-League
Europa-League / Uefa Cup
Vereins-Meisterschaft
Vereins-Pokal
Weltfußballer des Jahres (1, 2, 3)
Fußballer des Jahres Land/Liga
Europas Fußballer des Jahres
Tore (eiskalter Torjäger)
Legenden-Score Gesamt --- 81%

Dokumentation über Gerd Müller

Besonderheiten & die besten Tore Gerd Müller

Weitere Fußball Legenden:

Karl-heinz Rummenigge Steckbrief
George Best Steckbrief
Pelé Steckbrief
Franz Beckenbauer Steckbrief